Umorientierung

Cloud: Wem der Schub nutzt.

Cloud-Computing (das Speichern und Ausführen von Software über Netzwerke in entfernten Rechenzentren) treibt die Wirtschaft mächtig an: Laut einer Studie des Forschungsinstituts IDC schafft allein die Nutzung der populären Marketing-Software Salesforce bis Ende 2018 mehr als 2,5 Millionen Arbeitsplätze in der neuen virtuellen Cloud-Ökonomie.  60 Prozent davon entfallen wegen der dort günstigeren Kosten auf die Schwellenländer. Gleichzeitig wird die Cloud-Rationalisierung gemäß IDC das weltweite Bruttoinlandsprodukt (BIP) um jährlich durchschnittlich 68 Milliarden US-Dollar erhöhen. Dies entspräche fast dem gesamten aktuellen weltweiten BIP, das bei rund 75 Milliarden Dollar liegt. Dabei werden die nationalen Volkswirtschaften laut IDC-Studie in sehr unterschiedlicher Weise von der Ausbreitung der Cloud-Wirtschaft profitieren: Größter Nutznießer werden klar die USA sein, mit einem bis 2018 prognostizierten kumulierten BIP-Wertbeitrag von gut 152 Milliarden Dollar und mehr als 210’000 Jobs. In Europa wird Großbritannien mit rund 18,7 Milliarden Dollar und fast 54’000 Jobs der eindeutige Gewinner sein. Deutschland wird als weitaus größte Wirtschaftsmacht in Europa der Prognose zufolge kaum profitieren: mit rund 3,9 Milliarden Dollar und gut 10’000 Arbeitsplätzen.

 

 

 

Quelle: BUSINESS INTELLIGENCE MAGAZINE, www.bi-magazine.net 
© ProfilePublishing Germany GmbH 2015. Alle Rechte vorbehalten. 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ProfilePublishing Germany GmbH
  

Business Intelligence Magazine: Springe zum Start der Seite